AKTUELLE NEUIGKEITEN

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
5 Tage her

Bereits im Jahr 2017 hat die Bahntochter DB Station & Service bestätigt, dass der Bahnhof in Münchberg barrierefrei ausgebaut wird. Geplant war, dass die Bahn mit der schrittweisen Modernisierung im Jahr 2020 startet. Trotz der Zusage hat sich bis heute für Fahrgäste mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen, Fahrrad oder schwerem Gepäck keine Verbesserung ergeben.

Deshalb habe ich den Bay. Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Christian Bernreiter nach Münchberg einzuladen, um ihm vor Ort die Problematik zu erläutern. Münchberg wird seit 2017 immer wieder vertröstet, wenn es um den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs geht. Jüngste Nachfragen bei der Deutschen Bahn ergaben, dass Münchberg wohl erst 2028 mit einem Umbau des Bahnhofs rechnen kann.

Christian Bernreiter räumt ein, dass bei diesem Vorhaben die Deutsche Bahn zuständig ist. Nichtsdestotrotz möchte er die Entwicklungen im Auge behalten, er betonte, dass man hier auf der gleichen Seite kämpfe. Laut Staatsminister ist der Ausbau des Münchberger Bahnhofes in der Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Dies ist schon einmal ein gutes Zeichen.

Der Bund bietet derzeit kein Förderprogramm für Bahnhöfe mit unter 1000 Ein- und Aussteigern – in Münchberg steigen täglich 950 Fahrgäste ein und aus. Eines ist aber festzuhalten: Münchberg hat das Potential für wesentlich mehr Nutzer der Bahn! Es scheitere aber daran, die hinteren Gleise barrierefrei zu erreichen! Wir würden diese Grenze sonst locker reißen!

Gemeinsam mit Landrat und Stadtrat habe ich deutlich gemacht, dass der Bahnhof in seinem jetzigen Zustand nicht der Bedeutung der Stadt Münchberg angemessen sei. Gründe hierfür gebe es viele: Münchberg als die größte Stadt im Landkreis Hof hat nicht nur durch das Grüne Zentrum, die Kliniken Hochfranken und durch die Hochschule ein hohes Maß an Pendlern bzw. Besuchern. Es kämen auch immer mehr Studierende aus ganz Deutschland und der ganzen Welt und man müsse vermeiden, dass der erste Eindruck ein sanierungsbedürftiger Bahnhof sei.

Ein pragmatischer Vorschlag wäre, dass der Ausbau der vorhandenen Furt eine möglicherweise schnellere und kostengünstigere Alternative zum Einbau von wartungsintensiven Aufzuganlagen sei. Der Staatsminister macht hier jedoch wenig Hoffnung, da diese Möglichkeiten wohl mittlerweile untersagt ist und nur noch bei Bestandsanlagen greife.
Das Bahnhofsgebäude ist Privateigentum. Moch freut es, dass in die Räumlichkeiten zunächst mit einer Gastronomie und im zweiten Schritt mit einem Friseursalon neues Leben einzieht. Ein Teil wird bereits durch die Goblins genutzt, die sich sehr um ihren Gebäudeteil kümmern. Zudem gäbe es vom Eigentümer Signale, auch an der Gebäudefassade Verbesserungen vorzunehmen.

Nach dem Termin waren sich alle einig: Der Druck muss weiterhin hochgehalten werden, um den Ausbau des Münchberger Bahnhofes voranzutreiben und sichtbare Verbesserungen zu erreichen.
... Mehr ansehenWeniger ansehen

Bereits im Jahr 2017 hat die Bahntochter DB Station & Service bestätigt, dass der Bahnhof in Münchberg barrierefrei ausgebaut wird. Geplant war, dass die Bahn mit der schrittweisen Modernisierung im Jahr 2020 startet. Trotz der Zusage hat sich bis heute für Fahrgäste mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen, Fahrrad oder schwerem Gepäck keine Verbesserung ergeben.
Deshalb habe ich den Bay. Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Christian Bernreiter nach Münchberg einzuladen, um ihm vor Ort die Problematik zu erläutern. Münchberg wird seit 2017 immer wieder vertröstet, wenn es um den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs geht. Jüngste Nachfragen bei der Deutschen Bahn ergaben, dass Münchberg wohl erst 2028 mit einem Umbau des Bahnhofs rechnen kann.
Christian Bernreiter räumt ein, dass bei diesem Vorhaben die Deutsche Bahn zuständig ist. Nichtsdestotrotz möchte er die Entwicklungen im Auge behalten, er betonte, dass man hier auf der gleichen Seite kämpfe. Laut Staatsminister ist der Ausbau des Münchberger Bahnhofes in der Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Dies ist schon einmal ein gutes Zeichen. 
Der Bund bietet derzeit kein Förderprogramm für Bahnhöfe mit unter 1000 Ein- und Aussteigern – in Münchberg steigen täglich 950 Fahrgäste ein und aus. Eines ist aber festzuhalten: Münchberg hat das Potential für wesentlich mehr Nutzer der Bahn! Es scheitere aber daran, die hinteren Gleise barrierefrei zu erreichen! Wir würden diese Grenze sonst locker reißen!
Gemeinsam mit Landrat und Stadtrat habe ich deutlich gemacht, dass der Bahnhof in seinem jetzigen Zustand nicht der Bedeutung der Stadt Münchberg angemessen sei. Gründe hierfür gebe es viele: Münchberg als die größte Stadt im Landkreis Hof hat nicht nur durch das Grüne Zentrum, die Kliniken Hochfranken und durch die Hochschule ein hohes Maß an Pendlern bzw. Besuchern. Es kämen auch immer mehr Studierende aus ganz Deutschland und der ganzen Welt und man müsse vermeiden, dass der erste Eindruck ein sanierungsbedürftiger Bahnhof sei.
Ein  pragmatischer Vorschlag wäre, dass der Ausbau der vorhandenen Furt eine möglicherweise schnellere und kostengünstigere Alternative zum Einbau von wartungsintensiven Aufzuganlagen sei. Der Staatsminister macht hier jedoch wenig Hoffnung, da diese Möglichkeiten wohl mittlerweile untersagt ist und nur noch bei Bestandsanlagen greife.
Das Bahnhofsgebäude ist Privateigentum. Moch freut es, dass in die Räumlichkeiten zunächst mit einer Gastronomie und im zweiten Schritt mit einem Friseursalon neues Leben einzieht. Ein Teil wird bereits durch die Goblins genutzt, die sich sehr um ihren Gebäudeteil kümmern. Zudem gäbe es vom Eigentümer Signale, auch an der Gebäudefassade Verbesserungen vorzunehmen.
Nach dem Termin waren sich alle einig: Der Druck muss weiterhin hochgehalten werden, um den Ausbau des Münchberger Bahnhofes voranzutreiben und sichtbare Verbesserungen zu erreichen.Image attachmentImage attachment+1Image attachment
2 Wochen her

Ein toller Kreisgartentag am Sonntag in Münchberg. Danke an alle helfenden Hände bei der Vorbereitung und Umsetzung, in die alle viel Herzblut gesteckt haben. Und trotz so mancher Wetterkapriole ließen sich tausende Besucher nicht abschrecken, sondern bevölkerten die Innenstadt und das Schützenhaus.Münchberg blüht auf… das war an diesem Tag spürbar und erlebbar und stimmt hervorragend auf die Gartensaison ein! 🌺☀️🌼👩‍🌾🦋👨🏼‍🌾🐝🌳🕷️🌸🪴🍄‍🟫🌻🍎🥕 ... Mehr ansehenWeniger ansehen

Ein toller Kreisgartentag am Sonntag in Münchberg. Danke an alle helfenden Hände bei der Vorbereitung und Umsetzung, in die alle viel Herzblut gesteckt haben. Und trotz so mancher Wetterkapriole ließen sich tausende Besucher nicht abschrecken, sondern bevölkerten die Innenstadt und das Schützenhaus.Münchberg blüht auf… das war an diesem Tag spürbar und erlebbar und stimmt hervorragend auf die Gartensaison ein! 🌺☀️🌼👩‍🌾🦋👨🏼‍🌾🐝🌳🕷️🌸🪴🍄‍🟫🌻🍎🥕Image attachmentImage attachment+6Image attachment
3 Wochen her

Ein wichtiger Bauabschnitt im Radwegeausbau unserer Stadt! 🚲 ... Mehr ansehenWeniger ansehen

Ein wichtiger Bauabschnitt im Radwegeausbau unserer Stadt! 🚲Image attachmentImage attachment+1Image attachment
Mehr ansehen

Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte rund um unsere Stadt Münchberg. Der erste Bürgermeister Podcast der Stadt Münchberg – von und mit Christian Zuber.

Und das Beste ist, alle 3 Wochen erscheint eine neue Folge!

Folge 6

Viel los bereits im Januar

Eine neue Folge „STADTLIEBE“ mit einem Blick zurück, was im Januar so passiert ist, von A wie Altenheim bis Z wie Zukunftswerkstatt war viel geboten. Darüber hinaus hat auch der Stadtrat seine Arbeit in 2024 wieder aufgenommen. Wie so eine Sitzungswoche abläuft und welche Themen diskutiert wurden, gibt’s hier zum Nachhören!